Aug201918

Mit einem Saarbrücker Friedhof hatten sich unsere Mitglieder ein besonderes Fotothema im Juli ausgesucht.
Ausgestattet mit einer städtischen Genehmigung erkundeten wir eine, in einem wunderschönen Park gelegene, alte Begräbnisstätte. Der respektvolle Umgang mit dem besonderen Ort war selbstverständlich. Im nahe gelegen Bistro wartete man auf die Dämmerung und nachdem die letzten Besucher gegangen waren, ging es auf die Suche nach den besonderen Perspektiven. Wunderschöne Zeugnisse vergangener Epochen, die die Natur bereits eingenommen hat, wurden mit dezenten Lichtsetzungen eingefangen. Bedingt durch die Dämmerung war der Einsatz von diversen Steckfiltern sehr hilfreich. So entstanden am gleichen Ort bei jedem Fotografen sehr unterschiedliche Fotos.

[ngg src=“galleries“ ids=“92″ display=“basic_thumbnail“]

Mrz201906

Still life Fotografie beschreibt hauptsächlich die Produktfotografie in der Werbung. Hierbei werden zum Beispiel Uhren, Accessoires, Düfte, Technik oder Kosmetik lebendig in Szene gesetzt. Das Unbelebte wirkt mit kreativer und brillanter Lichtsetzung mindestens ebenso reizvoll wie Fotos von Reisen, Menschen und Natur. Bereits vor 2 Jahren hat der bekannte Werbefotograf Max Mutzhas aus München einen Workshop dazu in unserem Fotoclub durchgeführt. Nun hat unser Vorsitzender Manfred Klein das Thema noch mal aufgegriffen und die Technik erklärt, den Aufbau beispielhaft gezeigt und seine Erfahrungen auf dem Gebiet weiter gegeben. Auch dazu wird es einem weiteren Termin geben.

 

Mrz201906

Miniaturwelten

Geschrieben in Allgemein

Zu einem speziellen Themennachmittag hatte unser Mitglied Andreas Theisen eingeladen. Sich eine eigene Motivwelt mit Miniaturfiguren zu schaffen, mit Schärfe und Unschärfe sowie realen Hilfsmittel wie Sand und Ästen eine kleine Welt abzubilden, war das Ziel dieses Tages. Wichtig ist dabei in erster Linie das Spiel mit den Proportionen und natürlich Geduld und eine ruhige Hand. Für den ersten Teil dieser Reihe wurde zunächst im Studio eine Szene am großen Lichttisch gebastelt. Notwendiges Zubehör waren Blitzanlage, Stativ und Makroobjektiv. Die Ergebnisse wurden sofort am PC begutachtet, damit kleine Korrekturen direkt umgesetzt werden konnten. 

Sobald das Wetter mitspielt, werden in einem weiteren Schritt geeignete Plätze auf Steinen, Wiesen, oder kleine Sandgruben genutzt, um noch täuschendere Ergebnisse zu erzielen; es gibt unendlich viele Motivmöglichkeiten und Figuren zu den unterschiedlichsten Berufsgruppen.

 

zurück1234...18weiterSeite 2 von 5
error: Content is protected !!